SPD zur Verkehrssituation im Kleegarten

Allgemein

Die Stelle, an der das Berliner Kissen zum Schutz der Kinder im Kleegarten montiert war.

Polch – Manche schier unhaltbare Situationen scheinen sich auf wunderbare Weise wie von selbst zu bessern und damit zu erledigen. Gemeint sind die verkehrsberuhigenden Maßnahmen, die vor einigen Jahren von einer Reihe von Bewohnern des Kleegartens an den damaligen Stadtbürgermeister herangetragen worden sind. Es ging um die Durchgangsstraße, die einer Rennstrecke gleicht, so die Argumentation damals. Die Stadt Polch hat dann trotz angespannter Haushaltslage für mehrere Tausend Euro Fahrbahnschwellen zum Schutz der dort wohnenden Kinder und Fußgänger installieren lassen.

Kurz vor Weihnachten erstaunt uns jedoch sehr, dass die Fahrbahnschwelle an der Einfahrt zum Kleegarten von der St. Georgenstraße aus unsachgemäß demontiert worden ist. Vermutlich hat sich die Situation entscheidend verbessert, sodass diese Maßnahmen zur Reduzierung der Geschwindigkeit nun nicht mehr erforderlich sind. Wie wir aus sicherer Quelle erfahren haben, hat der Stadtbürgermeister den Ruitscher Bürgern eine solche Schwelle versprochen und wird diese nun wohl dort einsetzen.

Wir aber stellen uns die Frage. Was ist mit den Kindern im Kleegarten?

Dort gab es ja auch bereits Anträge aus anderen Straßen auf derartige verkehrsberuhigende Maßnahmen. Warum also gerade auf dem vom Stadtbürgermeister selbst als Rennstrecke bezeichneten Straßenstück dieser Rückbau.

 

Homepage SPD Polch

 

Counter

Besucher:1289918
Heute:39
Online:2