Stellungnahme zum Interview des Stadtbürgermeisters

Allgemein

Stellungnahme der SPD Fraktion zum Interview mit dem Polcher Stadtbürgermeister im Blick Aktuell Ausgabe Maifeld vom 19.03.2015
 

Gerd Klasen spricht in dem Interview im Blick Aktuell offen über seinen Beruf, das Bürgermeisteramt, die Familie, seine Hobbies und so weiter. Dem aufmerksamen Leser entgeht jedoch nicht, wie er mit dem, Zitat: „politischen Gegner“ ins Gericht geht.

Auf die Frage, ob sich für ihn das Leben verändert habe, antwortet er:
„Wenn du Bürgermeister von Polch bist, wird alles, was du sagst, kritisch beäugt und bewertet und vom politischen Gegner oft zum Anlass genommen, deinem Ansehen zu schaden.

Auf eine weitere Frage, wie er sich die politische Arbeit in der Maifeldmetropole wünscht, gibt er zur Antwort:
„Dass die Ratsmitglieder bei Beschlüssen die politische Farbe vergessen und ihr Abstimmungsverhalten nicht der Parteifarbe, sondern der Sache anpassen. Bisher hat das noch nicht so funktioniert, aus persönlicher Eitelkeit wird dagegen gestimmt. Es ist aber auch nicht so, dass das ständig der Fall ist.“

Er unterstellt also dem politischen Gegner, und damit meint er die SPD Fraktion, seinem Ansehen schaden zu wollen und Eitelkeit bei Abstimmungen im Stadtrat. Beispiele für seine Behauptungen bleibt er schuldig.

Dabei sollte er, anstatt einer Paranoia Raum zu geben, sich bitte um die dringenden Probleme der Stadt Polch kümmern und nicht um die von ihm frei konstruierten der SPD Fraktion im Polcher Stadtrat.

 

 

Homepage SPD Polch

 

Counter

Besucher:1289913
Heute:39
Online:2