Einer von hier wird Landrat: Marko Boos gewinnt Landratswahl in Mayen-Koblenz deutlich

Veröffentlicht am 01.07.2024 in Pressemitteilung

Zum ersten Mal in der Geschichte des Landkreises Mayen-Koblenz wurde ein Sozialdemokrat zum Landrat gewählt. Bei der Stichwahl der Landratswahl am Sonntag, 23. Juni 2024, hatte Marko Boos (SPD) sich mit 57,3 Prozent der Stimmen gegen Christian Altmaier (Freie Wähler / 42,7 Prozent) durchgesetzt. Die Wahlbeteiligung lag bei 34,8 Prozent. Marko Boos tritt damit am 1. Januar 2025 die Nachfolge von Landrat Dr. Alexander Saftig an.

Nach einem viele Monate währenden intensiven Wahlkampf um das Amt des Landrats von Mayen-Koblenz ging Marko Boos aus Nickenich als klarer Sieger hervor. Besondere Unterstützung erhielt er sowohl von Malu Dreyer, Ministerpräsidentin, Alexander Schweitzer, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Michael Ebling als auch von seinem Team, das in der Spitze aus Maximilian Mumm, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maifeld, und Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und SPD-Kreisvorsitzender, bestand. Achim Hütten, Oberbürgermeister a.D. der Stadt Andernach und langjähriger Fraktionsvorsitzender im Kreistag, initiierte zur Stichwahl eine Wählerinitiative - aus gesellschaftspolitischer und parteiübergreifender Prominenz unter dem Motto „Wir von hier“ für Marko Boos. 

Am Wahlabend gab es bereits kurz nach 18:00 Uhr nach der Schließung der 212 Wahlbezirke einen klaren Trend, wonach Marko Boos die Landratswahl gewinnen würde. Kurz nach 19:30 Uhr war klar: Marko Boos geht mit 57,3 Prozent der abgegebenen Stimmen als Sieger aus der Stichwahl hervor. 

Dass die Anspannung der letzten Wahlkampfmonate sich nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses in Beifallskundgebungen und sogar Freudentränen auflöste, ist mehr als verständlich. Zu den ersten Gratulanten zählten der amtierende Landrat Dr. Alexander Saftig und der Erste Kreisbeigeordnete Pascal Badziong. 

Der strahlende Sieger Marko Boos, zeigte sich völlig überwältigt: „Ich bin überglücklich über den Ausgang der Wahl. Vielen Dank an die Menschen im Kreis Mayen-Koblenz, die mir ihre Stimme und ihr Vertrauen geschenkt haben - für einen Neustart in unserem Kreis. Ich hatte in den letzten Wochen und Monaten so tolle Gespräche und Begegnungen und freue mich riesig auf die neue und sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Danke an unser Team, ohne Euch hätte ich das nie geschafft. Ganz besonderen Dank an meine Familie, die mich jederzeit unterstützt hat!“

Begeistert zeigte sich auch Max Mumm: „Wir haben gezeigt, dass die Kreis-SPD wie eine Eins hinter Marko Boos zusammensteht - mit klarer Sprache und klarer Richtung für einen Neustart in unserem schönen Landkreis!“

Marc Ruland ergänzt: „Marko Boos ist einer von hier aus dem Herzen unserer Heimat, und er hat mit seinem persönlichen Einsatz die Wählerinnen und Wähler überzeugt, jenseits aller Parteipräferenzen das Kreuz bei Marko Boos und der SPD zu machen“, so Ruland. Boos verkörpere wie kein anderer den Neustart für Mayen-Koblenz, denn „Marko kann MYK“, sagte Ruland in Anlehnung an den Slogan im Wahlkampf. 

 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

Jetzt Mitglied werden!

Jetzt Mitglied werden!

Counter

Besucher:1940240
Heute:23
Online:1