Erlebniswochen der Jugendpflege Ochtendung

Pressemitteilung

Marc Ruland traf Wandergruppe am Laacher See

Im Rahmen seiner Sommerreise traf Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz und Kreisvorsitzender von MYK gemeinsam mit dem SPD-Bundestagskandidaten Christoph Schmitt den engagierten Jugendpfleger Tom Geisen, der -unterstützt von seiner 19-jährigen Tochter Lena- mit sieben Kindern im Alter von 7 bis 9 Jahren auf einer Erlebniswanderung rund um den Laacher See unterwegs war und eine Rast am Parkplatz unweit des Hofladens einlegte.

Nachdem die Jungen und Mädchen ihre mit Proviant gefüllten Rucksäcke weitestgehend geplündert hatten, spendierte Marc Ruland noch eine Runde Süßes und Gesundes. Voller Begeisterung und absolut „cool“ beantworteten die Kids die Fragen der beiden jungen Politiker. Dabei stellte sich heraus, dass zu ihren Hobbys u.a., Fußball, Tennis oder Handball zählten. So verwunderte es auch nicht, dass ihnen der Ausflug in den Kletterpark Bad Marienberg am besten gefallen hatte, allerdings gleich gefolgt von der Tour zum Kölner Zoo. 

Auch Marc Ruland zeigte sich begeistert: „Es ist einfach großartig in diese leuchtenden Augen der Kinder zu blicken, die sich über ihre Erlebnisse so sehr freuen 

können. Das Ferienprojekt ‚Erlebniswochen‘ sollte unbedingt eine Zukunft haben!“ Gemeinsam mit Christoph Schmitt bedankte er sich bei Tom Geisen für die Einladung zu dem Treffen und versprach, seinen Besuch im nächsten Jahr gerne zu wiederholen. „Es ist toll, dass die Kinder während ihrer Ferienfreizeit auch sportlich aktiv sind und in einem kleinen Kreis individuell betreut werden können“, fügte Christoph Schmitt hinzu.

Pünktlich zum Start der Ferien wurden den Kindern aus Ochtendung im Alter von 7 bis 12 Jahren insgesamt drei Erlebniswochen angeboten. Eine Gruppe bestand aus sieben Teilnehmern und zwei fachkundigen Begleitern, die jeweils von montags bis freitags mit „Emma“, dem gesponserten 9-Sitzer-Bus der Jugendpflege Ochtendung, unterwegs waren. Die Ausflugsziele waren in allen drei Wochen identisch. So ging die Tour montags nach Irrel zum Dino-Park, dienstags zum Barfußpfad Bad Sobernheim, mittwochs zum Kölner Zoo, donnerstags zum Kletterwald in Bad Marienberg und freitags startete die Gruppe zu einer Wanderung um den Laacher See. „Die begrenzte Teilnehmerzahl erwies sich als besonders günstig, da wir uns mit jedem einzelnen Kind ausgiebig beschäftigen konnten, was in einer großen Gruppe von 20 Teilnehmern oder mehr unmöglich wäre“, so der sportaffine Jugendpfleger Tom Geisen im Gespräch mit den beiden SPD-Politikern. Außerdem habe man sich gefreut, dass der Kreis den Zuschuss von drei auf sechs Euro pro Kind erhöht habe und die Corona-Tests vom Land bezuschusst worden seien. Obwohl keine Testpflicht bestand, da alle Kinder unter 14 Jahre alt waren, wurden die jungen Teilnehmer der Erlebniswochen zwei Mal pro Woche getestet.

 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

 

Counter

Besucher:1728095
Heute:37
Online:2