Kreis-SPD zeigt Stärke und Mut auf Parteitag

Pressemitteilung

Marc Ruland, MdL mit über 95% wiedergewählt – Andrea Nahles, MdB hielt emotionale Abschiedsrede

 

Die SPD Mayen-Koblenz lud ihre Genossinnen und Genossen am 27. September in die Schottelhalle in Spay zum ordentlichen Kreisparteitag. Auf diesem Parteitag wurde der Vorstand neugewählt. Auch die politische Lage wurde miteinander diskutiert. Dabei zeigte sich direkt, dass den Genossinnen und Genossen ein solidarisches Miteinander am Herzen liegt. Nach einer Begrüßungsrede durch die bisherige und auch künftige stellvertretende Vorsitzende Karin Küsel, führte Dr. Alexander Wilhelm, Staatssekretär, als Versammlungsleitung durch den gemeinsamen Abend. Wilhelm wurde auf diesem Parteitag mit starkem Ergebnis ebenfalls zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Einer der Höhepunkte der Versammlung war die Abschiedsrede der bisherigen Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Andrea Nahles. Sie wird zeitnah auch ihr Bundestagsmandat niederlegen und nutzte den Parteitag, um sich bei allen Genossinnen und Genossen für die vielen gemeinsamen Jahre zu bedanken. Sie erinnerte in ihrer Rede unter anderem an viele schöne kleine Anekdoten, die vielen Anwesenden ein Lächeln bereitete – einigen Genossen rief sie damit schöne vergangene gemeinsam Erlebnisse in Erinnerung. Besonders liegt Nahles aber der Blick nach vorne am Herzen. „Wenn ich mir die SPD in Mayen-Koblenz ansehen, sehe ich viele Potenziale – jung und alt – die bereits jetzt und auch in Zukunft vieles in unserer Heimat, unserem Land voranbringen können. Ich wünsche allen dabei viel Erfolg!“, so Nahles an die Teilnehmer gerichtet.

Hauptredner an diesem Abend war der bisherige und weitere Kreisvorsitzende Marc Ruland, MdL. In seiner Rede arbeitete er einmal das komplette aktuelle politische Tableau ab. Die Genossinnen und Genossen zeigten ihre Zustimmung mit vielfachem Beifall während der Rede und einer starken Vertrauensaussprache durch die Wiederwahl mit 95 Prozent. Rulands Rede zeigte einen deutlichen Trend in Richtung Zukunft! So stellte er unter anderem wichtig Zukunftsforderungen klar, die auch Themen in der gesamten Mutterpartei darstellen: Ausbau des Kita- und Ganztagsangebots, eine bessere Schulausstattung, eine Senkung der Umlagen für die kreisangehörigen Städte und Gemeinden, ein Jahresticket für den ÖPNV im Kreis für 365 Euro sowie die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durch den Kreis. Auch zur Diskussion über eine Vermögenssteuer formulierte er schlagfertig: „Was bei unserem Nachbarland Schweiz vollkommen unstrittig ist, muss auch in Deutschland möglich sein. Wir brauchen eine gerechte Vermögenssteuer, die den modernen Entwicklungen der Vermögensstrukturen entspricht. Wir brauchen eine gerechte Zukunft für unsere Land und die, die darin leben und arbeiten!“

Die Sozialdemokraten wählten an diesem Abend um den Vorsitzenden Ruland einen sehr jungen Vorstand. So wurden des Weiteren Johannes Schäfer (22) aus Mayen und Faisal El Kasmi (30) aus Andernach zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. „Wir freuen uns sehr über die jeweilige Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden und danken dem ausgeschiedenen Amtskollegen Christoph Mohr für seine Mitarbeit. Die kommenden zwei Jahre werden spannend!“, so El Kasmi und Schäfer. Mohr hatte aufgrund zugenommener beruflicher Auslastung nicht erneut kandidiert.

Zur Schriftführerin wurde Maya Eller (21) gewählt. Kassenwart bleibt weiterhin Klaus Frevel. Komplettiert wird der Vorstand mit 14 Beisitzern. Diese werden in den kommenden zwei Jahren folgende Mitglieder sein: Hans Peter Ammel (Mendig), Wilhelm Anheier (Plaidt), Jan Badinsky (Mülheim-Kärlich), Zeynep Begen (Bendorf), Isabelle Blonski (Urbar), Jannik Götte (Bendorf-Sayn), Annalena Hardt und Wolfgang Heitmann (Vallendar), Clemens Hoch (Andernach), Natalja Kreuter (Vallendar), Martina Luig-Kaspari (Mayen), Tobias Querbach (Andernach), Natalia Reimer-Gutsch (Mendig) und Marcus Welling (Welling).

Zum Abschluss des Parteitags betonte Karin Küsel und Dr. Alexander Wilhelm: „Lasst uns mutig sein und für unsere gemeinsame Überzeugung eintreten. Lasst uns gemeinsam kämpfen.“ Die Teilnehmer stimmten begeistert zu. Dieser Kreisparteitag war ein gelungener und ausdrucksstarker Auftakt für die nächsten zwei Jahre im Land und in Mayen-Koblenz.  

 

Homepage SPD Mayen-Koblenz

 

Counter

Besucher:1433411
Heute:31
Online:1